Sie sind hier

Atemschutz-Ausbildung

Im Jahr 1983 wurde die Feuerwehr der Stadt Furth im Wald von der Regierung als "anerkannte Atemschutzausbildungsstätte" bestätigt. Die geforderten Voraussetzungen (Ausbilder, Atemschutzübungsstrecke etc.) waren alle vorhanden. Sofort wurden für die Feuerwehren des Landkreises Cham Lehrgänge angeboten und abgehalten. Die Organisation erfolgt sinnvollerweise im Bereich der Kreisbrandinspektionen. Seit 1983 haben mittlerweile mehrere tausend Feuerwehrmänner und -frauen die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger mit Erfolg abgeschlossen.

Von der Feuerwehr der Stadt Furth im Wald werden jedem Inspektionsbereich pro Jahr (Frühjahr und Herbst) nach Bedarf ein bis zwei Lehrgänge angeboten. Für die Koordination der Lehrgänge ist der Erste Kommandant und Kreisbrandmeister-Atemschutz Christian Scheuer verantwortlich.

Diese Lehrgänge werden von den Lehrgangsleitern Thomas Linsmeier, Daniel Lechat, Marius Heinrichmeier und Tobias Engl abgehalten. Ihnen stehen mehrere Lehrgangsassistenten zur Verfügung.

Gemäß den Feuerwehrdienstvorschriften 2 (Ausbildung) und 7 (Atemschutz) wird in diesen Lehrgängen Wissen und Können in folgenden Bereichen vermittelt:

  • Grundsätze des Atemschutzeinsatzes
  • Aufbau der Atemschutzgeräte
  • Sicherungseinrichtung
  • Flash-over
  • Praktische Übungen

Die Lehrgänge finden meist in den fünf Stützpunktfeuerwehren Cham, Furth, Bad Kötzting, Roding und Waldmünchen, bei Bedarf auch bei einzelnen Feuerwehren statt.